Icon--AD-black-48x48Icon--address-consumer-data-black-48x48Icon--appointment-black-48x48Icon--back-left-black-48x48Icon--calendar-black-48x48Icon--Checkbox-checkIcon--clock-black-48x48Icon--close-black-48x48Icon--compare-black-48x48Icon--confirmation-black-48x48Icon--dealer-details-black-48x48Icon--delete-black-48x48Icon--delivery-black-48x48Icon--down-black-48x48Icon--download-black-48x48Ic-OverlayAlertIcon--externallink-black-48x48Icon-Filledforward-right_adjustedIcon--grid-view-black-48x48Icon--info-i-black-48x48Icon--Less-minimize-black-48x48Icon-FilledIcon--List-Check-blackIcon--List-Cross-blackIcon--list-view-mobile-black-48x48Icon--list-view-black-48x48Icon--More-Maximize-black-48x48Icon--my-product-black-48x48Icon--newsletter-black-48x48Icon--payment-black-48x48Icon--print-black-48x48Icon--promotion-black-48x48Icon--registration-black-48x48Icon--Reset-black-48x48share-circle1Icon--share-black-48x48Icon--shopping-cart-black-48x48Icon--start-play-black-48x48Icon--store-locator-black-48x48Ic-OverlayAlertIcon--summary-black-48x48tumblrIcon-FilledvineIc-OverlayAlertwhishlist

Wichtige Cookie Information

Diese Webseite nutzt unbedingt erforderliche Cookies. Wenn Sie auch der Verwendung von komfortbezogenen Cookies zustimmen, klicken Sie bitte „Einverstanden“. Mit Klick auf „Ändern“ können Sie die Cookie-Einstellung jederzeit ändern und eine erteilte Einwilligung widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in der Cookies Übersicht.

Bosch Connected Industry

Nexeed Manufacturing Execution System

Betriebsmittelmanagement

Ressourcen richtig planen

Ressourcen richtig planen

Mithilfe des Betriebsmittelmanagements lassen sich die Betriebsmittel überwachen und deren Funktionsfähigkeit sowie Verfügbarkeit sicherstellen. Alle Betriebsmittelzustände werden auf einen Blick transparent dargestellt und geben so Aufschluss über den aktuellen Status der Betriebsmittel. Dies ermöglicht eine vorausschauende Planung und steigert die Effizienz innerhalb der Fertigung. Durch die Verbesserung der Betriebsmittelbereitstellung und der damit verbundenen Reduktion von Stillstand- oder Ausfallzeiten lassen sich zudem nachhaltig Kosten senken.

Funktionen

Werkzeugverwaltung

Die Werkzeugverwaltung dient der Überwachung und Rückverfolgung von Werkzeugen. Sie erlaubt die Verwaltung von Werkzeugzählern bei der Wartung und Instandhaltung. Anwender erhalten Auskunft über technische Zustände, Verfügbarkeiten oder Kompatibilität mit Maschinen. Auch das Einrichten automatischer Sperr-Regeln anhand vorgegebener Qualitätsmerkmale ist so möglich.

Inventarisierung

Mit der Inventarisierung lassen sich Maschinen und Anlagen sowie weiteres Equipment in der Fertigung erfassen. Mittels geeigneter RFID-Hardware wird das Inventar ganz einfach über die Software erfasst. Im Vergleich zum manuellen Vorgang reduziert sich der Zeitbedarf so auf einen Bruchteil. Sofern vorhanden, können die Daten direkt an das ERP-System übermittelt werden. Von dort lassen sich die Informationen wiederum jederzeit abrufen und einsehen.

Zustandsüberwachung (Condition Monitoring)

Die Zustandsüberwachung dient der Echtzeitanalyse von Maschinen- und Prozessdaten anhand konfigurierbarerer Warn- und Fehlergrenzen. Zustandsveränderungen an einer Maschine lassen sich einfach und schnell erkennen und unterstützen die Vermeidung von Frühausfällen und Folgeschäden. Zudem ermöglicht die Zustandsüberwachung die vorausschauende Planung von notwendigen Wartungsarbeiten und stellt die Betriebssicherheit der Anlagen sicher. Weitere Funktionen wie die Alarmierung bei Unter- oder Überschreiten der festgelegten Grenzwerte via E-Mail, SMS oder Service-Ticket ermöglichen die schnelle Reaktion bei auftretenden Fehlern. Das Modul ist auf einzelne Stationen, Linien oder ganze Werke anwendbar.

Instandhaltung

Präventive Instandhaltung

Die präventive Instandhaltung zielt darauf ab, Stillstände von Maschinen zu verhindern und die kostenintensiven Einsätze der korrektiven Instandhaltung zu vermeiden. Mithilfe unserer Funktionalitäten lassen sich Wartungseinsätze langfristig planen und dokumentieren, Arbeitsstunden und Ressourcen effizient einsetzen und Kosten zur Instandhaltung dauerhaft reduziert.

Korrektive Instandhaltung

Die korrektive Instandhaltung greift dann, wenn Störungen auftreten und sich der Zustand einer Anlage oder Maschine verschlechtert oder diese sogar ausfällt. Meist sind die korrektiven Arbeiten höchst zeitkritisch und nicht vorher planbar. Sie müssen jedoch schnell durchgeführt werden, um einen längeren Ausfall der Anlage zu vermeiden und die Ausfallkosten so gering wie möglich zu halten. Unser System liefert zuverlässige Echtzeitdaten und stellt so eine schnelle Reaktion sicher.

Autonome Instandhaltung

Die autonome Instandhaltung zielt darauf ab, den verantwortungsbewussten Umgang der Mitarbeiter mit den vorhandenen Ressourcen zu stärken und kleinere Instandhaltungsmaßnahmen durch die Maschinenbediener durchführen zu lassen. Dies ermöglicht die schnelle Reaktion bei kleineren Störungen und bringt sowohl Zeit- als auch Kosteneinsparungen. Unsere Lösungen unterstützen hierbei mit Hinweisen, Mängelanzeigen, Instandhaltungspläne und Arbeitsanweisungen, die im Falle einer Störung durchzuführen sind. Alle durchgeführten Tätigkeiten und das zur Fehlerbehebung eingesetzte Material werden dokumentiert und sind jederzeit einsehbar.

Energiedatenerfassung

Über standardisierte Schnittstellen werden Energieverbrauchsdaten gesammelt und aufgezeichnet. Dies kann sowohl für einzelne Stationen als auch für ein gesamtes Werk erfolgen. Dabei läuft das Modul zur Energiedatenerfassung unabhängig vom Energietyp (z.B. elektrische Energie, Wasser oder Wärme) und von den jeweiligen Steuerungen. Alle Daten werden gesammelt und gespeichert und via App im Rahmen des Energiemonitoring ausgewertete und analysiert.

Energiemonitoring

Das Energiemonitoring dient der Visualisierung, Überwachung und Planung produktionsrelevanter Energiedaten. Es liefert einen schnellen Überblick über Energieauslastungen, identifiziert unnötige Energiefresser und erkennt prozessbedingte Lastspitzen. So lassen sich dank schnelle Reaktion und die Einleitung gezielter Maßnahmen erhöhte Energieverbräuche vermeiden und Energiekosten senken.