Icon--AD-black-48x48Icon--address-consumer-data-black-48x48Icon--appointment-black-48x48Icon--back-left-black-48x48Icon--calendar-black-48x48Icon--Checkbox-checkIcon--clock-black-48x48Icon--close-black-48x48Icon--compare-black-48x48Icon--confirmation-black-48x48Icon--dealer-details-black-48x48Icon--delete-black-48x48Icon--delivery-black-48x48Icon--down-black-48x48Icon--download-black-48x48Ic-OverlayAlertIcon--externallink-black-48x48Icon-Filledforward-right_adjustedIcon--grid-view-black-48x48IC-logoutIC-upIcon--info-i-black-48x48Icon--Less-minimize-black-48x48Icon-FilledIcon--List-Check-blackIcon--List-Cross-blackIcon--list-view-mobile-black-48x48Icon--list-view-black-48x48Icon--More-Maximize-black-48x48Icon--my-product-black-48x48Icon--newsletter-black-48x48Icon--payment-black-48x48Icon--print-black-48x48Icon--promotion-black-48x48Icon--registration-black-48x48Icon--Reset-black-48x48share-circle1Icon--share-black-48x48Icon--shopping-cart-black-48x48Icon--start-play-black-48x48Ic-OverlayAlertIcon--summary-black-48x48tumblrIcon-FilledvineIc-OverlayAlertwhishlist
Bosch Connected Industry
Werk Blaichach

Systematische Produktionsverbesserung im Bosch Werk Blaichach

mit Softwareanwendungen aus dem Nexeed Industrial Application System

Zusammenfassung

Zur systematischen Verbesserung der Produktionsabläufe evaluiert der Bosch Standort Blaichach zyklisch neue Industrie 4.0-Lösungen entlang des Fertigungswertstroms und nimmt passende Lösungen in sein Portfolio mit auf. Ergänzt wurde es zum Beispiel um einzelne Anwendungen aus dem Nexeed Industrial Application System (Nexeed IAS). Diese lassen sich optimal in die Produktionsumgebung und die darunterliegenden IT-Systeme integrieren und ergänzen die bestehenden Lösungen bezüglich Visualisierung und Auswertung von Echtzeitdaten. Die intuitiv bedienbare Managementoberfläche der Software ermöglicht unterschiedlichen Nutzergruppen, Produktions- und Prozessdaten verschiedener Maschinentypen in einer Anwendung und in Echtzeit zu überwachen.

Die Erfolge auf einen Blick

Volle Transparenz

Bosch-IC-GesteigerteAgilität

Erhöhte Effizienz

Kosteneinsparungen

Eine Software für verschiedenste Use Cases im Werk

Das gezielte Monitoring der qualitätsrelevanten Parameter sorgt für mehr Transparenz über den Fertigungsprozess und die Qualität. Zusätzlich entlastet es Mitarbeiter an der Linie. Diese erhalten durch die Funktion der Linienüberwachung (Liniencockpit und Linienstatus) gezielt Informationen über Abweichungen und haben den Freiraum, sich in der Zwischenzeit auf die generelle Verfügbarkeit der Anlage zu konzentrieren. Somit unterstützt das System die tägliche Arbeit in der Produktion, der Instandhaltung und im Qualitätsmanagement.

Die Softwarelösungen aus dem Nexeed Industrial Application System unterstützen die verwendeten Andon-Boards zur Visualisierung der Ausbringungsmengen. Zudem ermöglichen sie, die Taktzeit in Echtzeit zu überwachen, wodurch potenzielle Abweichungen der Soll- und Abliefermenge zu erkennen sind – das Linienpersonal erhält so frühzeitig wichtige Informationen und kann eingreifen. Dies verkürzt nur die Reaktionszeiten für die Fehlerbehebung, reduziert gleichzeitig die Anzahl von ungeplanten Wartungen und hilft zudem vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, um Fehler gänzlich zu vermeiden.

Der Einsatz der Softwareanwendungen eignet sich etwa für den Austausch von Stempelwerkzeug: Dieser erfolgte bislang nach fest vorgegebenen Wartungsintervallen. Teilweise wurde dabei die Grenzkraft schon vor dem nächsten Wartungsintervall überschritten, was zu Werkzeugbruch während der Fertigung und einer hohen Ausschussrate führte. Das Werk Blaichach setzt nun auf die Software, um die Kräfte des Stempels in Echtzeit zu überwachen. Dafür definieren die Mitarbeiter eine Reihe von Grenzschwellwerten für die aufgebrachte Kraft. Wird diese Grenze erreicht, sendet die Lösung automatisch Benachrichtigungen an die verantwortlichen Maschinenbediener und Prozessexperten und führt weitere Aktionen durch. Der stufenweise Ansatz für die Grenzwertdefinition ermöglicht den Aufbau eines Eskalationsmodels basierend darauf wie kritisch die jeweilige Schwellwertgrenze einzuschätzen ist. Die Verantwortlichen leiten im Anschluss entsprechende Maßnahmen ein, um einen Werkzeugbruch zu verhindern.

Anwendungen aus dem Nexeed Industrial Application System für den weltenweiten Werksverbund

Als Leitwerk ist Blaichach darin bestrebt, eine Vorreiterrolle bei Industrie 4.0-Lösungen im Produktionsnetzwerk einzunehmen. Aus diesem Grund hat das Werk einen Standard geschaffen, der hilft, Anwendungsfälle über alle weltweiten Fertigungen hinweg zu identifizieren und zu evaluieren. Diese Grundvoraussetzung hat maßgeblich zur erfolgreichen Einführung der Softwareanwendungen aus dem Nexeed Industrial Application System und der Akzeptanz der neuen Lösung beigetragen.

Über diesen Standard können die Werke, ähnliche oder gleiche Anwendungsfälle schneller implementieren und Erfahrungen austauschen. Der Standard schafft ein eindeutiges Verständnis des Anwendungsfalls und sorgt für die notwendige Transparenz im Fertigungsprozess. Ein weiterer wichtiger Punkt: Das vorab ausgearbeitete Kommunikations- und Trainingskonzept. Zu Beginn wurden alle beteiligten Rollen wie etwa Prozessexperten, Maschinenbediener und Instandhalter in den Rollout miteinbezogen und intensiv für einen echte Anwendungsfälle geschult.

Ein in Blaichach speziell entwickeltes „Starter-Kit“ bietet einen umfangreichen Zugriff auf Lernvideos zum richtigen Umgang mit der Lösung sowie Beispielbewertungen für mögliche Anwendungsfälle in der Linie. Ein entsprechendes Supportkonzept über Key User und Experten runden die Anwendungen des Nexeed IAS in Blaichach und im Produktionssystem ab.

Weitere Informationen zum Nexeed Industrial Application System