Zum Hauptinhalt springen

Control plus – Basissystem

Control plus – Basissystem

Die Entwicklungsumgebung für den modularen Maschinenbau

Unser steuerungsunabhängiges Softwaresystem Control plus überzeugt als Engineering-Umgebung nach Baukastenprinzip. Neben dem effizienten Entwicklungswerkzeug Control plus Studio bietet das Basissystem mit Control plus HMI intuitive und standardisierte Bedienoberflächen und führt die Steuerungssoftware in der Laufzeitumgebung Control plus PLC sicher aus.

Control plus reduziert aber nicht nur Entwicklungsaufwände, sondern macht auch die Maschinen selbst effizienter und sorgt für Transparenz: Auf Control plus basierende Maschinen lassen sich problemlos in bestehende IT-Infrastrukturen einbinden. Der Control plus Machine Hub ermöglicht zudem einen hersteller- und plattformunabhängigen Datenaustausch mit anderen IT-Systemen. Der Control plus Code Checker hat dabei stets die Qualität der Software im Blick.

Control plus Studio

Mit dem zentralen Entwicklungswerkzeug Control plus Studio bauen Sie Schritt für Schritt die Struktur für Ihr Maschinenprojekt auf – und das unabhängig vom Steuerungshersteller. Dabei integrieren und parametrieren Sie Ihre Geräteobjekte per Drag and Drop, konfigurieren eine prozessspezifische Maschinenvisualisierung, legen Information Services sowie Diagnosefunktionen fest und generieren Ihren Code. Durch die zentrale und einmalige Dateneingabe für Steuerung, Visualisierung und Datenmanagement lassen sich Entwicklungszeiten um bis zu 50 Prozent reduzieren.

Control plus Studio
Objekte

Objekte

Neben dem Entwicklungswerkzeug Control plus Studio bietet das Basissystem eine Vielzahl an gekapselten, getesteten und wiederverwendbaren Objekten: Sie bilden in der Software eine standardisierte Geräteschnittstelle ab, sodass sich Geräte unterschiedlichsten Typs auf die gleiche Art und Weise ansprechen und bedienen lassen. Von Antriebsachsen über Transferbänder, Datenträgerzugriff oder Mess- und Analysehardware finden Sie die passenden Objekte für Geräte zahlreicher Hersteller in unserer Bibliothek. Sollte ein benötigtes Gerät nicht in der Objektbibliothek hinterlegt sein, kann das passende Objekt jederzeit von Ihnen selbst oder durch uns erstellt werden.

Objektbibliothek

Objektbibliothek

Weit über 400 Maschinenkomponenten haben wir bereits in unserer Objektbibliothek nachgebildet. Diese Objekte werden in der Bibliothek verwaltet, über Updates regelmäßig erweitert und auf aktuellem Stand gehalten. Programmiererinnen und Programmierer können bei Bedarf die selbst erstellten Objekte einfach hinzufügen. Dafür können sie ihre gewohnte Entwicklungsumgebung nutzen und die individuell programmierten Objekte anschließend importieren. Unabhängig von ihrer Quelle lassen sich alle Objekte per Drag & Drop im Projekt integrieren und direkt in Ablaufketten (SFC) einbinden. So sind Projekte mit den genau passenden Objekten schnell und unkompliziert realisiert.

Pascal Starke, stellvertretender Bereichsleiter Operations bei CeraCon

Die objektbasierte Entwicklungsumgebung von Control plus reduziert Einarbeitungs- und Programmieraufwände spürbar.

PASCAL STARKE, STELLVERTRETENDER BEREICHSLEITER OPERATIONS BEI CERACON

Control plus PLC

Für die bestmögliche Maschinenauslastung bei minimalen Stillstandzeiten ist eine effiziente Steuerungssoftware nötig. Diese muss alle individuellen Parameter Ihrer Produktionsanlage berücksichtigen und dafür sorgen, dass Maschinen und Anlagen wirtschaftlich, stabil und sicher laufen. Die Steuerungssoftware in der Control plus Laufzeitumgebung führt den Maschinenablauf und die Prozesse in der Maschine aus. Dabei passt sie sich flexibel an Hardware unterschiedlichster Leistungsklassen an.

Von der Einzelmaschine mit Handbedienung bis zur automatisierten Fertigungslinie – der standardisierte Control plus Programmierrahmen der Steuerungssoftware sorgt dafür, dass sich alle Control plus Maschinen gleich verhalten. Dies bringt eine enorme Arbeitserleichterung im Maschinenbetrieb mit sich: Das Bedienpersonal muss sich nicht bei jeder Maschine auf eine andere Software einstellen, kann neue Anlagenkomponenten einfach integrieren und Daten aus unterschiedlichen Quellen, wie zum Beispiel Maschinenmeldungen, direkt miteinander vergleichen.

Control plus PLC

Framework

Framework

Das Framework ist der Kern des Softwaresystems Control plus: Es bildet das Programmiergerüst für Ihre Projekte. Dazu umfasst es das komplette Softwaresystem und verbindet die Disziplinen IEC 61131 Programmierung, Entwicklung der Maschinenvisualisierung sowie die Konfiguration des Datenmanagements. Es bildet die Basis für die konsistente, disziplinübergreifende Funktionsabbildung. Eine Neuprogrammierung ist nicht erforderlich, sodass die Effizienz bei Maschinenentwicklung und -betrieb vollständig gesichert ist.

Control plus – Basissystem

Control plus HMI

In der Entwicklungsumgebung Control plus lässt sich die Maschinenvisualisierung vollintegriert darstellen – für durchgängiges und schnelles Arbeiten bei der Projekterstellung. Zur Konfiguration der Visualisierung steht ein standardisierter Rahmen an Objekten zur Verfügung, die sich einfach per Drag & Drop platzieren lassen. Diese beinhalten Benutzerverwaltung, Betriebsartenumschaltung, Spracheinstellungen und Fehleranzeige. Dank der Benutzerverwaltung lässt sich die Bedienoberfläche sehr einfach an Rollen- und Benutzerkonzepte anpassen. Außerdem ermöglicht Control plus die Konfiguration mehrerer Bedienoberflächen pro Maschine.

Control plus HMI

HMI Apps – Information Services

In der Produktion stehen viele Informationen lediglich als Live-Werte zur Verfügung; historische Daten gehen verloren. Die HMI Apps (Information Services) schließen diese Lücke als optionale Komponenten im Control plus System. Sie verarbeiten und speichern die Daten der Echtzeitsteuerung und stellen sie in Apps und über IT-Schnittstellen zur Verfügung.

HMI Apps – Information Services
Part Counter

Part Counter

Mit dem Part Counter lassen sich Stückzahlinformationen vollautomatisch erfassen und speichern. Verschiedene Live-Auswertungen, wie etwa eine Soll/Ist-Betrachtung oder eine Top-10-Analyse, ermöglichen einen schnellen Überblick über Produktionszahlen. Die genaue Aufschlüsselung der Ursachen für Schlechtteile erlaubt eine gezielte Optimierung der Produktionsprozesse. Alle Daten werden in einer Historie gespeichert und über offene IT-Schnittstellen für andere Systeme bereitgestellt. Für eine schichtbezogene Betrachtung der Produktionsdaten können Sie den Part Counter ganz einfach mit dem Shift Manager koppeln.

Shift Manager

Shift Manager

Der Shift Manager erlaubt es, Schichtzeiten mit Maschinendaten zu verknüpfen. In die App lassen sich wiederkehrende Schichten mit ihren Start- und Endzeiten einpflegen. Die App zeigt anschließend schichtbezogene Auswertungen in anderen HMI Apps, wie dem Part Counter, an. Der Shift Manager verfügt darüber hinaus über eine offene IT-Schnittstelle, über die sämtliche Schichtinformationen für andere IT-Systeme zugänglich sind.

Event Recorder

Event Recorder

Der Event Recorder erfasst und speichert auftretende Fehlerwarnungen und weitere Maschineninformationen vollautomatisch und in Echtzeit. Optimierte Auswertungen, zum Beispiel Top-10-Fehleranalysen über einen bestimmten Zeitraum, ermöglichen es dem Wartungspersonal, die häufigsten Fehler zu identifizieren und gezielt zu beheben.

Control plus Machine Hub

In der modernen Fertigung sind alle Maschinen vernetzt. Dazu werden Maschinendaten in andere IT-Systeme übertragen, um übergreifende Auswertungen zu ermöglichen. Der Control plus Machine Hub stellt alle Daten einer Maschine (z. B. Maschinenstruktur, installierte Software, Livedaten wie Messwerte oder Ereignisse, Netzwerkstatus usw.) auf einer standardisierten Schnittstelle zur Verfügung – einfach und sicher. Dafür nutzen wir neueste Kommunikationstechniken (REST).

Control plus Machine Hub

Control plus Code Checker

Bei uns hat die Qualität der Software höchste Priorität. Durch den Einsatz mehrerer Programmiererinnen und Programmierer an einer Maschine kann es schnell zu schwankender Code-Qualität kommen. Auch die Wartung von Maschinen im Feld kann sich als schwierig gestalten, wenn keine klaren Regeln für die Programmierung existieren. Dafür haben wir den Control plus Code Checker entwickelt. Er erlaubt eine vollautomatische Code-Prüfung nach den Control plus Codier-Richtlinien. So stellt der Code Checker sicher, dass der SPS-Code Wartungsarbeiten nicht behindert und gibt zudem einen schnellen Überblick über die Code-Qualität.

Control plus Code Checker

Ihr Kontakt zu uns

Montag - Freitag, 09:00 - 16:00 Uhr

Schreiben Sie uns eine E-Mail