Zum Hauptinhalt springen

NEXEED im Einsatz

Erfolgreiche Use Cases aus der Praxis

Anwendungsfall Shopfloor Management
Line KPI

Kennzahlen zu jeder Uhrzeit

Mehr Transparenz für optimale OEE

Qualität sichern, Lieferzeiten einhalten, Prozesse verbessern – KPI Reporting sorgt für eine reibungslose Produktion

Wichtige Parameter im Blick: Stückzahlen, Ausschuss, Wartungsarbeiten: Effiziente Produktionsprozesse beruhen auf diversen Parametern, die ein reibungsloses Monitoring erfordern. KPI Reporting hilft dabei, Prozessdaten durchgehend im Blick zu behalten, fehlerhafte Prozesse schnell zu erkennen und dadurch Effektivitätsverlusten gezielt entgegenzuwirken – auf Anlagen- und auf Linienebene.

Anwendungsfall Shopfloor Management
Global production overview

Transparenz über den globalen Fertigungsverbund

Vergleiche von der Linie bis hin zu allen Werken

Benchmarks sind die Triebfeder für eigene Optimierungen

Performance vergleichen, Verbesserungen umsetzen: Wer wissen möchte, wie die eigene Linie innerhalb eines Werkes oder ein Werk innerhalb des globalen Fertigungsverbunds dasteht, kann Kennzahlen und Zielwerte mit Global Production Overview ganz einfach vergleichen. Gezielte Benchmarks setzen neue Motivation frei – und helfen bei der Optimierung.

Anwendungsfall Shopfloor Management
Global production overview

Variabilität in der Produktion ist kein Hindernis

Lieferengpässen werksübergreifend entgegenwirken

Wird es im eigenen Werk eng, springen Schwesterwerke ein

Der Variabilität gekonnt begegnet: Die Fertigung ist so variabel und unplanbar wie nie zuvor. Kommen Zulieferteile etwa nicht rechtzeitig an, wird es hektisch in der Fertigung. Mit Global Production Overview besteht zu jeder Zeit Transparenz über Fertigungskapazitäten in Schwesterwerken. Damit lassen sich kurzfristige Engpässe beseitigen und Lieferverträge einhalten.

Anwendungsfall Shopfloor Management
Dynamische Übersicht von Kenngrößen

Dynamische Übersicht von Kenngrößen

Effizienter produzieren dank umfangreichem KPI Reporting

OEE, Taktzeit, Teilemenge – über beliebige Zeiträume angezeigt

Aus Schichtdaten wichtige KPIs generieren: Ohne valide Datenbasis lässt sich die Effizienz in der Produktion nicht verbessern. Daher eröffnet KPI Reporting Fertigungsleiterinnen und -leitern neue Perspektiven auf ihre Linien. Dynamische KPI-Reports mit frei einstellbaren Ober- und Untergrenzen, zu z.B. Zykluszeiten und OEE, bieten vollumfängliche Transparenz – und das flexibel über beliebige Zeiträume hinweg. In Kombination mit weiteren Modulen wie dem Global Production Overview ist es möglich, Linien über Werksgrenzen hinaus zu verglichen.

Anwendungsfall Shopfloor Management
Linieneffizienz sukzessive verbessern

Linieneffizienz sukzessive verbessern

Intelligentes Reporting ermöglicht valide Entscheidungen

Probleme erkennen. Maßnahmen ableiten. Erfolg monitoren

Planen, umsetzen, überprüfen, handeln: Gefordert waren 1.000 Teile pro Stunde, in der Realität liefen jedoch nur 800 vom Band – wieso? Der Linienverantwortliche hat mit dem KPI Reporting ein umfangreiches Werkzeug an der Hand, um die Ursachen festzustellen und Entscheidungen zu treffen. Dynamische Reports bereiten ihm die dafür wichtigen Kenngrößen visuell auf und ermöglichen auch das genaue Monitoring der abgeleiteten Maßnahmen.

Anwendungsfall Shopfloor Management
Produktionsplanung auf höchstem Niveau

Produktionsplanung auf höchstem Niveau

Digitale Übersicht über kommende sowie bereits vergangene Schichten und Stillstände

Planung leicht gemacht – dank digitalem Anlegen und Überwachen von Schichten

Dreh- und Angelpunkt moderner Produktion: Schichtbücher sind schon immer ein unverzichtbares Planungswerkzeug, aber oft noch papierbasiert. Mit dem Shift Book haben Fertigungsplanerinnen und -planer eine umfangreiche digitale Lösung zur Planung kommender Schichten, von Serienterminen bis hin zu einmaligen Vorkommnissen wie Stillständen oder Wartungen. Die vollständige Transparenz ermöglicht es, Performance und Qualität zu optimieren.

Anwendungsfall Shopfloor Management
Absolute Transparenz bei laufender Schicht

Absolute Transparenz bei laufender Schicht

Performance- und Qualitätsprobleme identifizieren

OEE zu niedrig? Alle Informationen zur Schicht sofort abrufen

Immer am Puls der Schicht bleiben: Nicht immer sind Abweichungen von der Fertigungsplanung sofort ersichtlich. Das Shift Book ist daher der optimale digitale Begleiter für den Linienverantwortlichen. Ungeplante Stillstandzeiten, Maschinenausfälle oder verminderte Ausbringung werden zeitnah dokumentiert und ergeben ein aktuelles Bild der Produktion. So können gezielt Gegenmaßnahmen und Anpassungen erfolgen.

Anwendungsfall Machine & Equipment
Weniger Stillstand, geringere Kosten

Weniger Stillstand, geringere Kosten

Intelligente Wartung von Lackieranlagen

Zugesetzte Filter dank zentraler Überwachung frühzeitig erkennen und austauschen

Filtertausch besser planen: Der ungeplante Tausch eines KTL-Bads wegen verstopfter Filter ist eine kostspielige Angelegenheit – und kann zu rund 200.000 Euro Kosten sowie einem Anlagenausfall von bis zu 12 Tagen führen. Mit dem Nexeed Industrial Application System lassen sich wichtige Parameter wie Temperatur und Druck zentral und live überwachen. Dank Warnmeldungen wissen Instandhalter frühzeitig, wenn sich ein Filter zusetzt – und können handeln, bevor es zu spät ist.

Anwendungsfall Machine & Equipment
Spritzgusswerkzeug verwalten 4.0

Spritzgusswerkzeug verwalten 4.0

Transparenz über den gesamten Bestand

Immer genau wissen, wo sich alle Werkzeuge im Betrieb befinden

Kein Spritzguss ohne passendes Werkzeug. Die steigende Nachfrage nach Kleinserien und Teilevarianten erfordert jedoch häufiges Umrüsten der Maschinen. Papierbasierte Werkzeugverwaltung und manuelle Suchen führen hier zu teuren Verzögerungen. Mit dem Tool Management haben Linienverantwortliche immer volle Transparenz über alle Spritzgusswerkzeuge bzw. einzelne Komponenten im Betrieb – inklusive Einsatzort und Status. So lassen sich Umrüstzeiten minimieren.

Anwendungsfall Machine & Equipment
Fräswerkzeug optimal nutzen

Fräswerkzeug optimal nutzen

Zentrale Übersicht von Abnutzungsgrad und Einsatzort

Alle Fräswerkzeuge im Betrieb immer im Auge behalten – bis auf Komponentenebene

Modulare Fräsen sorgen für hohe Wirtschaftlichkeit. Doch das funktioniert in der Praxis nur, wenn der Linienverantwortliche genau über ihren Zustand Bescheid weiß. Fräswerkzeug verschleißt beispielsweise im Stirnbereich schneller, sodass die einzelnen Komponenten unterschiedliche Wartungsintervalle haben. Mit dem Tool Management werden pro Komponente Grenzwerte festgelegt. Zusammen mit dem aktuellen Einsatzort des Werkzeugs sind diese Informationen Basis für vorausschauende Instandhaltung.

Anwendungsfall Machine & Equipment
Optimierung von Schraubprozessen

Optimierung von Schraubprozessen

Zentralisierte Statusanzeige aller Werkzeuge

Die Zählerstände aller Schraubwerkzeuge auf einen Blick – das macht Wartungsplanung einfach

Produktqualität ist abhängig vom Werkzeugzustand. Bei hunderten von Schraub- und anderen Werkzeugen im Einsatz, kann man schon mal den Überblick verlieren: Wie oft war ein Werkzeug bereits im Einsatz? Muss es getauscht werden? Wo befindet es sich? Das Tool Management liefert zentralisiert die Antworten auf alle Fragen rund um die Werkzeugverwaltung. So sorgt die Lösung für minimale Stillstandzeiten und bietet die Basis für vorausschauende Instandhaltungsmaßnahmen.

Anwendungsfall Machine & Equipment
Saubere Schmiermittel und Filter

Saubere Schmiermittel und Filter

Anlagenleistung langfristig sichern

Mit Datenanalyse zu hoher OEE und geringen Wartungskosten

Mehr Leistung dank vernetzter Technik: Schmiermittel und Filter halten Anlagen am Laufen, erfordern jedoch regelmäßige Inspektionen und eine einwandfreie Qualität. Das Nexeed Industrial Application System ermöglicht es Mitarbeitern, sich in Echtzeit über den Zustand von Schmiermitteln und Filtern zu informieren. Die Vorteile: Weniger Wartungskosten, deutlich vereinfachte Prüfprozesse und eine insgesamt höhere Gesamtanlageneffektivität.

Anwendungsfall Machine & Equipment
Weniger Wartung

Weniger Wartung

Laserzustände zeitnah erfassen

Verschmutzungen am Laser frühzeitig erfassen – und aufwändige Wartungen verhindern

Stillstände gezielt reduzieren: Leistungsschwäche bei Lasern ist oft eine Frage der Sauberkeit: Einmal verschmutzt, stehen sie lange still. Das Nexeed Industrial Application System bündelt wichtige Laserdaten und hilft, Verschmutzungsgrade frühzeitig zu bestimmen. Wartungsarbeiten lassen sich so zeitnah planen, Stillstände größtmöglich verkürzen – und eine höhere Gesamtanlagenleistung sicherstellen.

Anwendungsfall Machine & Equipment
Spindelstörungen auf der Spur

Spindelstörungen auf der Spur

Fehlerhafte Abweichungen identifizieren

Defekte Spindeln beanspruchen Kugellager – und erfordern rasches Handeln

Schnelle Eingriffe bei Vibrationen: Kugellager sind hohen Kräften ausgesetzt. Da gilt es, zusätzliche Störungen wie Vibrationen durch fehlerhafte Spindeln zu vermeiden. Das Nexeed Industrial Application System erfasst Vibrationen und Abweichungen. Ihr Vorteil: Kürzere Stillstandzeiten durch rechtzeitiges Eingreifen – und substanzielle Einsparungen bei Wartungsarbeiten.

Anwendungsfall Product & Quality
Durchgängige Qualität beim Schweißprozess

Durchgängige Qualität beim Schweißprozess

Schweißen ohne ungeplanten Stillstand

Alle Punktschweißdaten auf einen Blick, zentral und nutzerfreundlich

Dank Datentransparenz zu weniger Ausschuss: Ohne zentrale Datenerfassung sind Schweißprozesse anfällig für hohen Ausschuss und ungeplante Stillstandzeiten. Das Nexeed Industrial Application System begegnet diesen Herausforderungen mit höchster Datentransparenz: Sämtliche Fehlermeldungen und Qualitätskennzahlen lassen sich auf einen Blick zentral anzeigen und auswerten – und das sowohl live als auch auf Grundlage historischer Daten. Das Ergebnis: weniger Fehler, kürzere Stillstandzeiten und höhere Produktqualität.

Anwendungsfall Product & Quality
Weniger Ausschuss bei Dichtheitsprüfungen

Weniger Ausschuss bei Dichtheitsprüfungen

Prüfergebnisse aller Anlagen auf einen Blick

Fehler bei der Dichtheitsprüfung frühzeitig erkennen – und rechtzeitig reagieren

Zentrale Überwachung des Maschinenzustands: Bei Dichtheitsprüfungen ist die Fehlerquote ein entscheidender Indikator für die frühzeitige Fehlererkennung. Überschreitet diese einen kritischen Wert, ist schnelles Handeln gefragt. Mit dem Nexeed Industrial Application System ist das kein Problem: Dank der zentralen Überwachung können Verantwortliche die Prüfergebnisse mehrerer Anlagen überblicken und prompt reagieren. Das erhöht die Transparenz, reduziert die Ausschussrate und optimiert die Produktqualität.

Anwendungsfall Product & Quality
Einwandfreies Anziehen von Schrauben

Einwandfreies Anziehen von Schrauben

Kontrolle über das Drehmoment

Anziehwerte schnell und einfach überprüfen – jederzeit, überall

Zentral abrufbare Daten: Schrauben und die dazugehörigen Anziehwerte unterscheiden sich je nach Endprodukt erheblich. Damit Sie bei fehlerhaften Verbindungen nicht lange suchen müssen, bündelt das Nexeed Industrial Application System die Drehmomente sämtlicher Schrauber zentral. So lassen sich fehlerhafte Werte jederzeit feststellen und schnell beheben.

Anwendungsfall Product & Quality
Hochqualitative Pressarbeiten

Hochqualitative Pressarbeiten

Stärke und Position richtig steuern

Hochwertige Produkte dank voller Transparenz – über Herstellungsprozesse und mögliche Fehler

Pressprozesse zentral überwachen: Pressen arbeiten schnell und mit großer Kraft. Umso wichtiger sind sichere Abläufe und ein effektives Fehlermanagement. Das Nexeed Industrial Application System bündelt und visualisiert Presskräfte und -position sowie Mitteilungen über einzelne Prozessschritte. Das ermöglicht kurze Bearbeitungszeiten und sichert die Qualität von Prozessen und Produkten langfristig.

Anwendungsfall Intralogistics
Optimale Planung

Optimale Planung

Weder Über- noch Unterkapazitäten

Optimalstmögliche Planung von Personal und Materialbedarf – das ist kein Widerspruch

Produktion und Personal im Einklang: Produktion und Personal – beide wichtigen Kennzahlen sind permanenten Schwankungen ausgesetzt: Ob das Produktionsvolumen oder die Personalverfügbarkeit schwankt, ist fast schon sekundär. Wichtig ist, dass die aktuellen Begebenheiten aufeinander abgestimmt sind. Und dafür sorgt Transport Management: Alle real anstehenden Transportbedarfe werden automatisch auf die verfügbaren Kapazitäten verteilt und effiziente Touren erstellt.

Anwendungsfall Intralogistics
Keine statischen Routen mehr

Keine statischen Routen mehr

Effiziente Planung von Milkruns

Statisch abgefahrene Milkruns gehören dank Transport Management der Vergangenheit an

Flexible Milkrunzüge: Statisch festgelegte Milkrun-Routen und unnötig angefahrene Haltestellen kosten Zeit und Geld. Transport Management sorgt für eine optimale Auslastung, indem es anstehende und neue Transportbedarfe in Echtzeit einplant. So lassen sich Aufträge flexibel und effizient nach Bedarf planen und abarbeiten.

Anwendungsfall Intralogistics
Automatisierte Buchungen

Automatisierte Buchungen

Material ganz einfach per AGV transportieren

Mit AGV Transport Orders und Stock Management werden AGVs wirklich intelligent – und sparen Zeit und Kosten

AGVs werden intelligent: AGVs wissen nicht automatisch, wo das zu transportierende Material zur Abholung bereitsteht und wo es genau hin muss. AGV Transport Orders identifiziert die genaue Quelle für die Abholung. Gleichzeitig wird eine Reservierung im Ziel-Supermarkt platziert. Dank der Statusrückmeldung der AGVs erfolgt die Ein- und Ausbuchung automatisch.

Anwendungsfall Intralogistics
Priorisierung von Transportbedarfen

Priorisierung von Transportbedarfen

Das richtige Material zur rechten Zeit

Wer zuerst kommt, liefert zuerst? Nein, mit Transport Management wird intelligent priorisiert

Automatische Priorisierung: Wann braucht welche Linie am dringendsten Material? Das können weder Mitarbeitende noch Milkruns wissen. Transport Management priorisiert automatisch die Transportbedarfe, visualisiert diese für alle Beteiligten und verteilt sie mithilfe intelligenter Algorithmen entsprechend ihrer Priorität auf die Milkrun-Touren.

Anwendungsfall Intralogistics
Integration neuer Stationen

Integration neuer Stationen

Automatisierte Zuordnung

Neue Stationen sind dank Transport Management kein Stressfaktor mehr

Automatische Integration neuer Stationen: Neue Linien oder Stationen in einem Werk stellen die Intralogistik vor enorme Herausforderungen. Mit Transport Management können neue Stationen über die Benutzeroberfläche einfach angelegt und in bestehende Milkrun-Touren eingegliedert werden. Die automatische Verteilung der Transportbedarfe auf Touren spart jede Menge Zeit für Berechnungen und Geld für die Umsetzung.

Anwendungsfall Intralogistics
Transparenz über Bestände und Inventur

Transparenz über Bestände und Inventur

Synchronisierung von Informations- und Materialfluss

Jederzeit wissen, wo welches Material ist – dank Stock Management

Der intelligente Supermarkt: Sind Informations- und Materialfluss in der Intralogistik nicht synchronisiert, wird es schnell unübersichtlich. Stock Management digitalisiert den Materialfluss: Dank automatischer Ein- und Ausbuchung weiß jeder jederzeit, wo sich welches Material befindet. Das erleichtert die Suche und macht die Inventur viel schneller und transparenter.

Anwendungsfall Intralogistics
Fehlerfreie Materialbuchungen

Fehlerfreie Materialbuchungen

Produktqualität gesichert

Stock Management sorgt für korrekte Buchungen – und somit für gleichbleibend hohe Qualität

Reduzierter Aufwand, geringe Fehleranfälligkeit: Bei Teilen, die (fast) identisch aussehen, kommt es schnell zu Verwechslungen. Dank dem Put-to-Light Signal von Stock Management weiß jeder Mitarbeitende, auf welcher Bahn bestimmte Teile bereitgestellt werden sollen – und wird per Lichtsignal auf Fehler hingewiesen. Das reduziert sowohl die Fehlerquote als auch die manuellen Suchaufwände.

Anwendungsfall Intralogistics
Optimierte Flächennutzung

Optimierte Flächennutzung

Freie Bahnen optimal genutzt

Mit Stock Management heißt es immer ‚Freie Bahn voraus‘

Dynamic Lane Management: Um Material bereit zu stellen, wird viel Fläche benötigt – vor allem, wenn jede Bahn ausschließlich für einen bestimmten Materialtypen vorgesehen ist. Stock Management weist freien Bahnen neue Materialnummern zu und aktualisiert die Informationen im Buchungssystem. So lässt sich ansonsten ungenutzte Fläche und letztlich bares Geld sparen.

Anwendungsfall Intralogistics
Einfaches Management von AGVs

Einfaches Management von AGVs

Initiale Implementierung und zentralisierte Verwaltung

Egal welcher Hersteller – jedes AGV ohne hohen Aufwand direkt anbinden

Problemlos die Flotte erweitern: AGVs verschiedener Hersteller zu nutzen, bedeutete bislang einen nicht zu unterschätzenden Mehraufwand. Mit spezifischen Schnittstellen erleichtert AGV Transport Orders Logistikplanerinnen und -planern das Management aller angebundenen fahrerlosen Systeme. Die Lösung zentralisiert alle AGVs und ermöglicht darüber hinaus die Kommunikation mit den betriebsspezifischen IT-Systemen.

Anwendungsfall Intralogistics
Zentralisierte Auftragsverwaltung für alle AGVs

Zentralisierte Auftragsverwaltung für alle AGVs

Abholbereite Aufträge automatisch zuteilen

Lieferung ist abholbereit! Damit das richtige AGV den Auftrag bekommt, laufen bei AGV Transport Orders alle Fäden zusammen

Keine Verzögerungen mehr in der Intralogistik: Steht werksintern ein Transport zur Abholung bereit, zählt vor allem die Schnelligkeit. Dafür müssen in einem System sowohl alle Logistik-Events als auch verfügbare AGVs zusammenkommen: AGV Transport Orders unterstützt Logistikerinnen und Logistiker bei der Auftragsverwaltung, indem es bei eintreffenden Aufträgen automatisch den Transport anstößt – und bei Bedarf in Teilschritte zerlegt.

Anwendungsfall Device Portal
Alle Geräte auf einen Blick

Alle Geräte auf einen Blick

Mit einer zentralen Übersicht alle Geräte im Feld verwalten

Neue Funktionalitäten mit wenigen Klicks bereitstellen

Alle Devices weltweit mit einem zentralen Portal überblicken: Mit der Auslieferung waren früher viele Geräte „von der Bildfläche verschwunden“; Rückmeldung bekamen Hersteller nur bei Fehlfunktionen. Mit dem Device Portal gibt es nun ein zentrales, webbasiertes Portal, das alle Geräte im Feld mit aktuellem Status aufführt. So lassen sich auch nach der Auslieferung zusätzliche Funktionen, aktuelle Firmware und Updates einfach remote aufspielen.

Anwendungsfall Device Portal
Fernzugriff auf Geräte

Fernzugriff auf Geräte

Störungen identifizieren und per Fernzugriff beheben

Optimaler Kundenservice, jederzeit und von jedem Ort

Gerätewartung über eine zentrale Stelle durchführen: Mit dem Device Portal können Service-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch weit entfernte Kunden optimal unterstützen. In einem Störungsfall können sie das betroffene Gerät live aufrufen – mitsamt aktuellem Status, Updatehistorie und Fehlermeldungen – und beispielsweise einen Patch installieren oder per Remote Konfigurationen ändern. Das Ergebnis: minimale Stillstandzeiten und keine kostenintensiven Vor-Ort-Termine.

Anwendungsfall Device Portal
Inbetriebnahme per Fernzugriff

Inbetriebnahme per Fernzugriff

Steuerungen beim Kunden einsatzbereit machen

Optimale Unterstützung vom Gerätehersteller

Inbetriebnahmen zum Kinderspiel machen: Die Installation von neuen Steuerungen kann zur Nervenprobe werden. Mit dem Device Portal ist der Gerätehersteller digital immer mit vor Ort und kann den Kunden optimal unterstützen. Anschließen reicht, der Rest der Ersteinrichtung und Konfiguration erfolgt per Fernzugriff durch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Herstellers. Das garantiert höchste Kundenzufriedenheit.

Anwendungsfall Execution
Digitales Fertigungsboard

Digitales Fertigungsboard

Aufträge automatisch an der Kopfstation bereitstellen

Keine Verzögerungen mehr an der Linie – das Auftragsbuch läuft reibungslos durch

Automatische Ausführung von Fertigungsaufträgen. Manuelles Anlegen und Anstoßen von Aufträgen lässt die Produktion gerne mal ins Stocken geraten. Order Management übernimmt diese zeitraubende Aufgabe für Maschinenbedienerinnen und -bediener: Das elektronische Auftragsbuch an der Kopfstation wird nach und nach abgearbeitet. Die Anzeige des Auftragsfortschritts sorgt dazu für volle Transparenz.

Anwendungsfall Execution
Auftragsmanagement ins digitale Zeitalter bringen

Auftragsmanagement ins digitale Zeitalter bringen

Die Weichen für die Produktionsautomatisierung stellen

Mit wenig Aufwand große Schritte in Richtung Industrie 4.0 machen

Digitales Management von Fertigungsaufträgen: Bei vielen Produktionsanlagen dominieren Kanban-Karten oder andere Papiersysteme die Auftragsverwaltung. Händisch müssen bei jedem Auftragsbeginn oder -abschluss Daten vom Papier in native Systeme und umgekehrt übertragen werden. Das Order Management schafft ein digitales, zentralisiertes und übersichtliches Auftragsbuch und minimiert damit Aufwände im Prozess – ein erster wichtiger Schritt auf dem Weg zur digitalen Produktion.

Anwendungsfall Machine & Equipment
Neue Stufe des Wartungsmanagements

Neue Stufe des Wartungsmanagements

Kürzere Reaktionszeiten bei ungeplanten Störungen

Fehlfunktion? Direkt an der Maschine Meldung auslösen!

Jede Maschine hat mal eine Störung. Wie schnell und effektiv diese gemeldet wird, entscheidet darüber, ob es zu einem Produktionsausfall kommt. Das Maintenance Management bietet Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern daher direkt an der betroffenen Maschine die Möglichkeit eine Meldung auszulösen – inklusive genauer Störungsbeschreibung mit Bild, Video und Ton, falls notwendig. Die Lösung sorgt dafür, dass der Service-Auftrag sofort bei der Personengruppe mit entsprechender Qualifikation ankommt.

Anwendungsfall Machine & Equipment
Digitaler Wartungshelfer

Digitaler Wartungshelfer

Übersicht von ungeplanten Wartungen

Dank der Lösung hat man alle Information zur Störung digital zur Hand

Bei ungeplanten Wartungen zählt vor allem Schnelligkeit. Wenn man als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter mit entsprechender Qualifikation einen Service-Auftrag bekommt, unterstützt das Maintenance Management bei der Lösung: Es zeigt alle relevanten Informationen wie Maschinentyp, Priorisierung und genaue Beschreibung der Störung mit Bild, Video und Ton. Dies verkürzt die Fehlersuche und -identifikation auf ein Minimum und erlaubt einer größeren Personengruppe, einfache Störungen selbst zu beheben.

Ihr Kontakt zu uns

Montag - Freitag, 09:00 - 16:00 Uhr CET

Schreiben Sie uns eine E-Mail